Monat: Juni 2012

Drei Harburger im CDU-Landesvorstand

Erfreut zeigte sich der CDU-Kreisvorsitzende Ralf-Dieter Fischer über den Ablauf des CDU-Landesparteitages am vergangenen Wochenende. Im Mittelpunkt des Parteitages im Kongresszentrum Hamburg (CCH) stand die Neuwahl des gesamten Landesvorstandes für die nächsten zwei Jahre. Diese Wahl war besonders wichtig, weil der neue Landesvorstand die politisch-inhaltliche und die organisatorische Verantwortung für drei Wahlen trägt. Auf die Bundestagswahl 2013 folgen 2014 die Europawahl und erstmalig die Wahl zur Bezirksversammlung Harburg unabhängig von der Bürgerschaftswahl.

Für den Kreisverband Harburg wird nach Angaben des Kreisvorsitzenden vorrangiges Ziel sein, auf Bezirksebene wieder die stärkste Fraktion zu stellen, um die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen zu können.

Die Harburger Bürger werden dann Gelegenheit haben, darüber abzustimmen, ob auch weiterhin eine SPD-Fraktion die Geschicke unseres Bezirkes lediglich verwalten soll, wie dieses derzeit unter rücksichtsloser Ausnutzung der Einstimmenmehrheit in der Bezirksversammlung unter Führung eines Bezirksamtsleiters geschieht, der sich nicht als „Bürgermeister aller Harburger“, sondern als Sperrspitze der Mehrheitsfraktion versteht.

In Zukunft werden drei Harburger dem CDU-Landesvorstand angehören. Der Kreis- und Fraktionsvorsitzende Ralf-Dieter Fischer und der Kreisschatzmeister und langjährige Bürgerschaftsabgeordnete Harald Krüger sind als Beisitzer im ersten Wahlgang gewählt worden. Daneben wird der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV), Martin Hoschützky, dem Gremium angehören.

Ralf-Dieter Fischer

Kreisvorsitzender